Kontaktkleben auf Treppen

Einen Bodenbelag auf einer Treppe anzubringen ist nicht gerade einfach. Daher erfährst du hier Schritt für Schritt wie das Kontaktkleben auf Treppen funktioniert und was es zu beachten gibt. Plane hierfür genügend Zeit ein. Je nach Länge und Schnitt der Treppe varriert der Arbeitsaufwand sehr stark hier.

1. Spachteln

Auch eine Treppe musst du vor dem Verlegen eines neuen Bodenbelags spachteln. Verwende dazu eine standfeste und schnell trocknende Spachtelmasse, etwa UZIN NC 880. Arbeite mit einer Stufe für Stufe mit einer Glättkelle und lasse den gespachtelten Untergrund trocknen. 

 

2. Spanplatte verwenden:

Trage den Klebstoff nicht direkt aus dem Eimer auf den Bodenbelagsrücken auf. Tauche deine Spezialrolle in den Klebstoff und verteile ihn mit der Rolle zunächst auf einer Spanplatte. Dadurch wird die Rolle gleichmäßig dünn benetzt.

 

3. Bodenbelag benetzen:

Schneide den Bodenbelag für die gesamte Treppe fertig zu, bevor du beginnst, mit dem Kleber zu arbeiten. Trage den Klebstoff dann dünn auf dem Bodenbelagsrücken auf. Arbeite im Kreuzgang (zuerst längs, dann quer), damit der Belag vollständig benetzt wird und achte darauf, dass der Klebstoff wirklich dünn aufgetragen wird. Lege den benetzten Belag zur Seite.

 

4. Klebstoff auf die Treppe auftragen:

Verwende auch zum Auftragen des Klebstoffs auf die Treppe zunächst eine Spanplatte. Trage den Kontaktklebstoff Stufe für Stufe auf. Beginne auf der Trittfläche und verwende zum Auftragen die mitgelieferte Spezialrolle. Auch hier gilt: Trage den Klebstoff vollflächig, aber möglichst dünn auf.

 

5. Trocknen lassen:

Für Stellen, die du mit der Rolle nicht erreichst, etwa unter der Trittfläche, verwendest du zum Auftragen des Klebstoffs einen Silikonpinsel. Lass dann den Klebstoff trocknen, bis er fingertrocken ist. Das heißt: Wenn du die Fläche mit dem Finger berührst, hast du das Gefühl, das sie kaum mehr kleben.

 

6. Belag verkleben:

Klebe nun den Belag auf die Treppe; beginne an der Setzstufe, führe den Belag von dort über die Trittfläche und um die Kante herum. In der Kante schneidest du ihn ab, falls er dort übersteht. Wenn du einen widerspenstigen Belag wie den Nadelvlies in diesem Beispiel gewählt hast, kannst du die Setzstufe auch einzeln bekleben oder sie eventuell mit einem anderen Material beziehen. In diesem Fall beginnst du mit dem Verlegen im Winkel zwischen Setzstufe und Auftrittsfläche.

 

7. Stufe für Stufe arbeiten:

Arbeite so Stufe für Stufe von oben nach unten.

7. Anwalzen:

Walze den Boden nach jedem Arbeitsschritt kräftig an, insbesondere an den Kanten.

Posted in Boden verlegen and tagged , .

Werdegang:
1995 Meisterprüfung zum Parkettlegermeister
seit 1.5 1995 Bei UZIN Anwendungstechniker
seit 2007 Anwendungstechnischer Leiter Innendienst UZIN
Anwendungstechnik Boden Parkett

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.