Was muss eine gute Schleifmaschine können?

Bodenschleifmaschinen kommen vor allen auf alten Untergründen zum Einsatz. Sie entfernen Klebstoff- und Bodenbelagsreste. Auf neuen Zementestrichen schleifen sie die Zementhaut ab. Ein ungeschliffener Untergrund ist nicht nur uneben, auf ihm haften auch neue Grundierungen und Spachtelmassen kaum, daher gehört das Schleifen zu den wichtigen Aufgaben eines Bodenprofis.

Eine gute Schleifmaschine arbeitet staubfrei durch eine integrierte Absaugvorrichtung und sorgt damit für ein gesundes Arbeitsklima. Sie ist so konstruiert, dass der Profi mit ihr bis zur Wand gleichmäßig schleifen kann. Sie lässt sich je nach Bedarf mit verschiedenen Fräs- und Schleiftellern bestücken. Der Scheibenwechsel geht mit wenigen Handgriffen.

Manche Maschinen arbeiten mit nur einer Scheibe (Einscheibenschleifmaschine), andere arbeiten mit einem Dreischeibensystem. Dieses eignet sich besonders gut für große Flächen, und viele Dreischeibenschleifmaschinen können mit den passenden Segmenten auch zur Fräse umgebaut werden.
Bodenprofis tragen beim Schleifen – auch mit den besten Maschinen – grundsätzlich einen Gehörschutz und eine Staubmaske! Nach dem Schleifen muss der Raum auf jeden Fall gesaugt werden.

Posted in Häufige-Fragen and tagged , .

Werdegang:
1995 Meisterprüfung zum Parkettlegermeister
seit 1.5 1995 Bei UZIN Anwendungstechniker
seit 2007 Anwendungstechnischer Leiter Innendienst UZIN
Anwendungstechnik Boden Parkett

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.