Welche Zahnung verwende ich für welchen Kleber?

Das unterscheidet die verschiedenen Zahnungen:

Je größer die Zwischenräume, desto mehr Klebstoff bleibt nach dem Abziehen auf dem Untergrund liegen. Beläge mit einem glatten Rücken benötigen weniger Klebstoff als Beläge mit groben Rücken.

Unter Zahnung versteht der Bodenprofi die Form und den Abstand der Zähne, mit dem er den Klebstoff auf dem Untergrund aufträgt. Erst durch die Wahl der richtigen Zahnung ensteht ein optimales Klebstoffbett.

Welche Zahnung die richtige ist, hängt vom verwendeten Klebstoff ab, oft aber auch vom Bodenbelag, der verlegt werden soll.

 

Belag  

Zahnung

PVC A1, A2
Designbeläge A1, A2
Linoleum A2,B1
Textil mit feinem Rücken A1
Textil mit strukturiertem Rücken A2
Textil mit groben Rücken B1
Nadelvlies mit feinem Rücken B1
Nadelvlies mit groben Rücken B2
Parkett B11
Mosaikparkett B3
Dielen B11
Selbstverlaufende Zementspachtelmasse R2
Kautschuk A2
Linoleum A2
Linoleum mit Korkment B1
CV-Beläge A1, A2

 

Typ mit Beispielbelag (Produktdatenblatt lesen!) Zahnbreite (in mm) Zahnabstand (in mm) Abbildung
A1

  • Textilbelag mit leicht strukturiertem Rücken
  • CV-Beläge (UZIN UZ 88)
  • PVC Designbeläge mit glattem Rücken (UZIN KE 66 NEU)
1,5 0,5
A2

  • Textilbelag mit stärker strukturiertem Rücken
  • Linoleum 
  • Kautschuk
  • PVC
  • Designbelag
  • CV-Beläge
1,7 1,3
A3 1,6 0,4
A4 1,1 0,4
A5 1,35 1,45
B1

  • Linoleum in Bahnen, Korkment, Lino auf Korkment
  • Teppich mit synthetischen Zweitrücken
  • Kugelgarn
  • Nadelvlies mit feinem Rücken
  • Stark strukturierte Textilbeläge, z.B. TR-Rücken
2,4 2,6
B2

  • Textilbelag mit groben, stark strukturiertem Rücken
  • Nadelvlies mit groben Rücken
3 2
B3

  • Mosaikparkett
3,7 3,3
B5 5,7 14,3
B6 4,1 4,9
B7 3,6 4,4
B8 4,1 3,9
B9 6,1 9,9
B10 5,1 9,9
B11

  • Parkett
6,1 7,9
B12 5,1 4,9
B13 7,1 11,4
B14 6,1 5,9
B15 5,6 6,9
B16 8,1 11,9
B17 6,6 3,9
C1 4 4
C2 6 6
C3 3 3
C4 8 8
C5 10 10
S1 1,8 0,1
S2 4,2 0,1
S3 2,5 0,1
S4 10,3 0,1
R1 4 1,5
R2

  • Selbstverlaufende Zementspachtelmasse
4 2
R3 6 2,4
M1 20 7,3

 

 

Für die Arbeit mit der Reparaturspachtel verwendet Du eine Glättkelle. Lies immer die Herstellerangaben der Klebstoffe und der Bodenbeläge sorgfältig durch, bevor Du eine Spachtel auswählst. Nur mit der richtigen Zahnung erhältst Du ein optimales Ergebnis.

Noch ein Profi-Tipp von den Bodenprofis: Klebe die Mutterspachtel oberhalb der Zahnung mit Klebeband an. Nach dem Arbeiten kannst Du es einfach mitsamt allen Klebstoffresten abziehen und hast eine saubere Spachtel.

 

Posted in Häufige-Fragen and tagged .

Werdegang:
1995 Meisterprüfung zum Parkettlegermeister
seit 1.5 1995 Bei UZIN Anwendungstechniker
seit 2007 Anwendungstechnischer Leiter Innendienst UZIN
Anwendungstechnik Boden Parkett

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.