Spachtelmasse anrühren

Wie rührt man eine Spachtelmasse an?

Früher bestanden Spachtelmassen vor allem aus Zement, da konnten geübte Handwerker das Wasser auch nach Augenmaß zugeben. Heute ist jede Spachtelmasse ein High-Tech-Produkt, das aus einer Vielzahl von Komponenten besteht. Diese geben der Spachtelmasse ihre optimalen Eigenschaften. Wasser ist nur eine Komponente davon.

Damit alle Komponenten richtig zusammenspielen, muss daher auch das Wasser in genau der richtigen Menge zugegeben werden. Lies also auf der Packung, wie viel Wasser du für welche Produktmenge brauchst.

1. Wassermenge

Gib zuerst die genaue Wassermenge in den Anrühreimer. Schon ein halber Liter zu viel oder zu wenig kann deiner Spachtelmasse schaden! Verwende also einen Messbecher. Die optimale Menge kannst du dem Gebinde (dem Sack) oder einer beiliegenden Anleitung entnehmen.

2. Rühren

Stelle deinen Rührer ins Wasser. Verwende für Spachtelmassen unbedingt einen Korbrührer. Lege dann den Sack mit dem Pulver quer über den Eimer, schneide ihn in der Mitte auf und drehe ihn so, dass das Pulver in den Eimer rieselt. Beginne sofort zu rühren und steigere die Rührgeschwindigkeit langsam.

3. Sauber arbeiten

Achte darauf, beim Rühren auch die Produktreste am Rand und am Grund des Eimers sauber mit einzurühren und rühre lieber zu lang als zu kurz. Achte darauf, dass deine Masse glatt um homogen ist und keine Klümpchen hat.

Wenn du siehst, dass deine Masse schon im Eimer an der Oberfläche Schlieren zieht und sich die Farbe verändert, hast du sie überwässert. Diese Masse solltest du nicht verwenden.

Posted in Häufige-Fragen and tagged , .

Werdegang:
1995 Meisterprüfung zum Parkettlegermeister
seit 1.5 1995 Bei UZIN Anwendungstechniker
seit 2007 Anwendungstechnischer Leiter Innendienst UZIN
Anwendungstechnik Boden Parkett

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.