Wie verlege ich am besten einen PVC-Boden?

PVC-Böden werden häufiger im Objekt- als im Wohnbereich eingesetzt, daher sind die Räume mit PVC-Boden tendenziell größer als Räume in Wohnbereich. Das erleichtert die Arbeit – erschwert sie aber auch.

Um einen PVC-Boden aus Bahnenware zu verlegen, rolle zunächst die Bahnen im Raum aus und schneide sie zu. Wenn du mehrere Bahnen nebeneinander legen willst, achte bei Musterungen darauf, dass an der Naht eventuelle Rapportmuster genau zusammenpassen. Schneide das Material an Ecken ein, damit du es spannungsfrei verlegen kannst.

Eine saubere, exakte Naht erzielst du mit speziellen Nahtschneidewerkzeugen oder mit einem Doppelschnitt. Achte darauf, an der Wand eine Dehnungsfuge zu lassen. Arbeite mit Wandabstandskeilen, und Wanddämmstreifen, wenn du sichergehen möchtest.
Schlage die Bahnen dann wieder zurück und beginne an der am weitesten von der Tür entfernten Stelle des Raumes, das Klebstoffbett vollflächig aufzubringen. Verwende dazu die geeignete Zahnspachtel. Arbeite bahnenweise und achte darauf, dass das Klebstoffbett über die Nahstellen hinweg geht, der Boden also vollflächig benetzt ist. Nach der Ablüftezeit kannst du die erste Bahn einlegen. Walze den Boden an, wenn alle Bahnen fertig verlegt sind bzw. bevor die Einlegezeit des Klebers endet.

Posted in Häufige-Fragen and tagged , .

Werdegang:
1995 Meisterprüfung zum Parkettlegermeister
seit 1.5 1995 Bei UZIN Anwendungstechniker
seit 2007 Anwendungstechnischer Leiter Innendienst UZIN
Anwendungstechnik Boden Parkett

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.