Woran erkenne ich, ob ein Untergrund saugfähig ist?

Ein saugfähiger Untergrund muss anders grundiert werden als ein nicht saugender Untergrund. Wenn du nicht sicher bis, aus welchem Material der Untergrund besteht und ob er saugfähig ist, bringe einen Tropfen Wasser auf den Untergrund auf. Wenn er vom Untergrund aufgesaugt wird, dann gilt der Untergrund als saugfähig. Er wird auch Wasser aus deiner Spachtelmasse ziehen. Wähle also eine Grundierung, die sich für saugfähige Untergründe eignet.

Mache auch den Wassertest, wenn sich auf dem Untergrund Klebstoffreste befinden: Trage auf einen kleinen Bereich des Untergrundes Wasser auf. Warte etwas zehn Minuten lang und reibe dann mit einem Gegenstand, etwa mit einer Spachtel, oder auch mit dem Finger auf der Fläche. Wenn sich nun der alte Klebstoff nicht anlöst, kannst du ihn mit einer Dispersionsgrundierung vorstreichen. Wenn er sich anlöst, darfst du keine Dispersionsgrundierung verwenden, sondern musst auf wasserunlösliche Grundierungen, etwa Epoxidharz, zurückgreifen.

Posted in Häufige-Fragen and tagged .

Werdegang:
1995 Meisterprüfung zum Parkettlegermeister
seit 1.5 1995 Bei UZIN Anwendungstechniker
seit 2007 Anwendungstechnischer Leiter Innendienst UZIN
Anwendungstechnik Boden Parkett

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.